​Pranayama

​Pranayama (Sanskrit: प्राणायाम, prāṇāyāma m.) setzt sich aus den beiden Wörtern Prana („Lebensenergie„) und Ayama („kontrollieren“, „erweitern“; also: „Kontrolle über die Lebensenergie“) zusammen und umfasst die verschiedenen Atemübungen des Yoga.

Die jahrtausende alten yogischen Techniken des Pranayama verhelfen Dir, Deinen Atem willentlich zu Lenken und somit nicht nur Sauerstoff aufzunehmen, sondern auch Prana – Lebensenergie. Mit jedem einzelnen Atemzug verbinden wir uns mit der kosmischen Energie, der unendlichen Kraft im Universum, die erschafft, bewahrt und verändert. Über die enge Verbindung unseres Atems mit unseren Gedanken hilft Pranayama in besonderem Maße unseren Geist zu kontrollieren, zu zentrieren und ruhig und friedvoll werden zu lassen. Wir erlangen die Herrschaft über unseren Geist.

Körperliche Wirkungen

  • Gesunderhaltung des Körpers
  • Reinigung und Stärkung des Atemsysthems
  • Erhöhung der Sauerstoffaufnahme und des Lungenvolumens
  • Stärkung von Lunge und Herz
  • Normalisierung des Blutdrucks
  • Harmonisierung und Stabilisierung des Nervensystems
  • Unterstützung von Heilungsprozessen
  • Erhöhung der Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen

Psychische Wirkungen

  • Beseitigung von Streß, Nervosität, Depressionen
  • Beruhigung der Gedanken und Gefühle
  • Innere Ausgeglichenheit, Zufriedenheit
  • Vorbereitung des Geistes auf die Meditation

Geistige, energetischen Wirkungen

  • Vertiefung der Meditation
  • Erweckung und Reinigung der Nadis und Chakren (Energiebahnen und Energiezentren)
  • Lösung von Energieblockaden
  • Erweiterung des Bewußtseins


In den Seminaren  Kundalini Yoga Einführung, Kundalini Yoga Mittelstufe, Kundalini Yoga Intensiv werden im theoretischen Teil die Hintergründe dieser jahrtausendealten yogischen Praxis erlernt, die dann direkt in der Praxis umgesetzt werden können. Die Asanas (Körperstellungen) werden länger gehalten – vollkommen bewegungslos und entspannt – so dass Prana (Lebensenergie) beginnen kann durch den Körper und die Chakren hindurch zu fließen und so verschiedene Bewusstseinszustände erweckt werden können. Es heißt, dass

  • ​nach 1 Minute Bewegungslosikeit in den Asanas die Muskeln gut gedehnt werden und so entspannen können.
  • ​nach 3 Minuten wird die Wirkung auf die inneren Organe stärker.
  • ​nach 5 Minuten wird die Wirkung auf die Chakren, das Prana, die Lebensengie stark.

Wenn eine Asana länger gehalten wird, kann sie in unserer Bewußtheit starkte Wirkungen haben. So wird im Hatha Yoga gesagt, dass Asana Jaya – die Herrschaft über die Asana erreicht ist, wenn die Asana zwei Stunden bewegungslos und entspannt eingenommen werden kann.

Radharani Anja Birkner Pranayama
Radharani Anja Birkner Heldensitz2
Radharani Anja Birkner Heldensitz

Kundalini Yoga Einführung

Dieser Workshop gibt Dir eine gründliche Einführung in Theorie und Praxis des Kundalini Yoga nach Sivananda.

Praxis

Du lernst die Asanas (Körperstellungen) länger entspannt zu halten um so zu spüren, wie das Prana, die Lebensenergie durch Deinen Körper hindurchfließen kann und Deinen ganzen Körper energetisiert.

Du erlernst und integrierst einfache Variationen der Bandhas (Energieverschlüsse) und Konzentrationen auf die Chakren und Nadis (Energiezentren und deren Bahnen). Energiemantren und Energiemeditationen helfen Dir in Kontakt mit dieser unendlichen Lebensenergie in Dir zu kommen.

Du wirst spüren, wie durch diese jahrtausende alten Praktiken Dein Energieniveau erhöht wird, Dein feinstofflicher Astralkörper mehr und mehr gereinigt wird und wie sich dadurch Dein Bewußtsein erweitert.

Theorie

Im theoretischen Teil wirst Du mit Hilfe der alten yogischen Schriften, vor allem der Hatha Yoga Pratipika von Swatmarama und den Raja Yoga Sutras von Patanjali, die Grundlagen des Kundalini Yoga erfahren, um dieses Wissen dann direkt in der Praxis erspüren zu können. Zu diesen Grundlagen zählen:
Bauchatmung, vollstängige Yogaatmung, Wechselatmung, einfache Bandhas und Mudras (zur Energieerweckung und -lenkung) von Prana, Chakren, Nadis, Sonnen- und Mondenergie, Kriyas (Reinigungstechniken). Diese Praktiken kannst Du dann selbständig in Deine Yoga-, Atem- und Meditationspraxis integrieren.

Kundalini Yoga Mittelstufe

In diesem Kundalini Yoga Mittelstufen Workshop erlernst Du weitere Atem- und Energieerweckungstechniken und hast so die Möglichkeit dein Wissen zu vertiefen und all die Fragen zu stellen, die während deiner eigenen Praxis aufgetaucht sind.

Die Asanas werden länger gehalten und fortgeschrittenere energieerweckende Variationen werden integriert.

Besondere Atem- und Konzentrationstechniken, machtvolle Bandhas und Mudras, Mantras, Yantras und Kriyas lassen Dich tiefer in die Kundalini Yoga Praxis eintauchen.
Zu jeder Yogastunde gehört Tiefenentspannung und auch Meditation. In diesem Workshop werden das besondere Kundalini Meditations- und Tiefenentspannungstechniken sein.

Dieser Workshop hilft Dir Deine Energie zu erwecken, Dein Bewusstsein zu erweitern und so Dein volles Potential zu entfalten.

Kundalini Yoga Intensiv

Du wirst bis zu zwei Stunden intensive Pranayamatechniken praktizieren und diese Energie dann besonders in den folgenden Asana Stunden in Deinem Körper spüren können. Du wirst Dich einerseits vollkommen erfüllt mit vibrierender Lebensenergie fühlen, andererseits aber auch vollkommen zentriert und präsent im gegenwärtigen Moment – ganz bei Dir selbst angekommen.

Diese Energieerweckung, die Erweiterung Deines Bewusstseins wird Dich mit Deinem wahren Selbst verbinden, mit dem, was Du wirklich bist. 

Du wirst spüren, was Yoga wirklich bedeutet.

Zur Erhöhung deines Energieniveaus, zur Reinigung deines Astralkörpers und zur Erweiterung deines Bewusstseins.

​Chakra - Tantra - Kundalini

Besondere Übungen zur Chakra-Harmonisierung und vor allem auch zur Chakra-Aktivierung fließen in die Asana-, Pranayama-, Meditation- und Mantrapraxis hinein.
Du wirst besonders mit Deinem feinstofflichen Energiekörper in Kontakt kommen – immer wieder spüren, wahrnehmen – ohne zu bewerten.
So wirst Du erfahren was es bedeutet, wenn in den alten yogischen Schriften von reinem Bewusstsein gesprochen wird.

Durch die Aktivierung der Kundalinienergie werden die einzelnen Chakren aktiviert – und mit dieser Aktivierung erfahren wir die besonderen Bewusstseinszustände des jeweiligen Chakras.
Bis sich schließlich Shakti mit Shiva im Sahasrara Chakra vereinigt und sich unser individuelles Potential mit dem kosmischen Bewusstsein verbindet.
Ayam Atma Shantha. Dein Wahres Selbst ist Frieden, ist Stille.

Informieren Sie sich jetzt und vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin ...